Glückwunschschreiben von SGI-Präsident Daisaku Ikeda an ICAN zur Verleihung des Friedensnobelpreises 2017 (6. Oktober 2017)

(Am 6. Oktober 2017 schickte SGI-Präsident Daisaku Ikeda einen Gratulationsbrief an ICAN, deren internationaler Partner die SGI seit der Gründung von ICAN im Jahr 2007 ist).

Im Namen von SGI-Mitgliedern in 192 Ländern auf der ganzen Welt möchte ich der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) zur Verleihung des diesjährigen Friedensnobelpreises von ganzem Herzen gratulieren.

 

Die Verabschiedung des Atomwaffenverbotsvertrags, der die Verleihung des Friedenspreises zur Folge hatte, zeigt, welche globalen Auswirkungen die hoffnungsvollen Bemühungen für scheinbar unmögliche Herausforderungen haben können.

 

Diese Anerkennung ist eine Quelle starker Ermutigung für alle, die sich für die Abschaffung von Atomwaffen eingesetzt haben, insbesondere für die Hibakusha und die Mitglieder der globalen Zivilgesellschaft, die sich solidarisch mit ihnen zeigen.

 

Die SGI ist sehr stolz darauf, seit der Gründung von ICAN im Jahr 2007, als internationaler Partner für die Verwirklichung einer Welt ohne Atomwaffen mitzuarbeiten. Die Verleihung des Friedensnobelpreises an ICAN ist ein Anlass zu unübertrefflicher Freude.

 

Die Verabschiedung des Atomwaffenverbotsvertrags und die heutige Auszeichnung markieren den Beginn einer neuen Phase in dem Bemühen um die Abschaffung von Atomwaffen. Sie sind Ausdruck eines neuen Schwungs und wachsenden Engagements.

 

Die Mitglieder der SGI sind entschlossen, alle notwendigen Anstrengungen zu unternehmen, um das Bewusstsein und die Akzeptanz des Vertrags zu fördern und ohne Unterlass auf die Beseitigung dieser schwerwiegenden Bedrohungen des Rechts jedes Einzelnen auf Leben und des gemeinsamen Überlebensrechts der Menschheit voranzukommen.

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.