Anti-Atomwaffen-Veranstaltung der SGI-USA

Am 11. Mai 2010 überreichten Vertreter der „Soka Gakkai Youth Peace Conference“ mehr als 2,2 Millionen Unterschriften von Jugendlichen an Sergio Duarte, Hoher Beauftragter der UN für Abrüstungsfragen, und Leslie B. Gatan, Berater des Präsidenten der Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrages (NPT).

Anti-Atomwaffen-Veranstaltung der SGI-USA

Sergio Duarte (Zweiter von rechts); Leslie B. Gatan (Dritter von rechts)

Mit ihren Unterschriften fordern sie die Verabschiedung einer Nuklearwaffenkonvention, die eine Entwicklung, Prüfung, Herstellung, Verwendung und Androhung des Einsatzes von nuklearen Waffen verbieten würde. Die Übergabe fand im SGI-USA-Kulturzentrum in New York statt. Mehr als 350 SGI-Mitglieder und Gäste hatten sich hier für eine Veranstaltung mit dem Titel „Erwecke die Kraft des Einzelnen: New York lernt von Atombombenüberlebenden“ versammelt, die zeitgleich mit der Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags (03. - 28. Mai 2010) im UN-Hauptquartier in New York stattfand. 

In einer Grußbotschaft teilte SGI-Präsident Daisaku Ikeda mit, „dass jede Unterschrift die Stimme eines Jugendlichen darstellt, der sich für eine hoffnungsvollere Zukunft entscheidet. Es gibt Quellen unermesslicher Kraft und Energie, die in den Tiefen des scheinbar gewöhnlichen Menschen verborgen liegen. (...) Wenn man diese Energie freisetzt und zusammenführt, wird eine große Kraft entfesselt, die eine Veränderung unserer Welt ermöglicht.“

In seiner Rede dankte Botschafter Duarte Herrn Ikeda für seine langjährigen Bemühungen für die Erschaffung einer friedlichen Welt ohne Atomwaffen. Er würdigte auch die Arbeit der Jugendlichen der Soka Gakkai, die sich an der Unterschriften-Kampagne beteiligt hatten und stellte fest, dass diese Bemühungen den ersten Punkt des Fünf-Punkte-Vorschlags zur nuklearen Abrüstung von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon unterstützen. Botschafter Libran N. Cabactulan, Präsident der Überprüfungskonferenz 2010, drückte in einer Grußbotschaft seine Wertschätzung für die Bemühungen der SGI im Bereich der Abrüstungs-Erziehung aus und würdigte insbesondere das Engagement der jugendlichen Mitglieder der SGI. Botschafter Gatan erläuterte, dass die SGI eine große Bedeutung für die Stärkung des öffentlichen Bewusstseins habe. Ein weiterer Höhepunkt des Treffens waren die Vorträge von fünf Überlebenden der Atombombenabwürfe auf Hiroshima. 

Die SGI-USA hat vor kurzem eine „Friedensjugendgruppe“ gegründet. Die Mitglieder der Gruppe halten im ganzen Land Treffen ab und studieren gemeinsam Themen zur Abschaffung von Nuklearwaffen basierend auf Daisaku Ikedas Vorschlag zur atomaren Abrüstung „Globale Solidarität zur Abschaffung von Nuklearwaffen“ (2009) http://www.daisakuikeda.org/main/peacebuild/peace-proposals/disarm_proposal.html sowie dessen Friedensvorschlag „Auf dem Weg in ein neues Zeitalter des Werteschaffens“ (2010) http://www.daisakuikeda.org/main/peacebuild/peace-proposals/pp2010.html

[Aus einem Artikel der World-Tribune vom 28. Mai 2010, SGI-USA; Foto: Büro für öffentliche Informationen, Soka Gakkai International]


Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.