SGI nimmt an internationaler Konferenz zu Spiritualität teil

Vom 26.-30. September fand die jährliche Internationale Konferenz zu Spiritualität im Teatro La Cavallerizza Reale in Turin mit Vertretern einer großen Vielfalt verschiedener Religionen und Kulturen statt.

SGI nimmt an internationaler Konferenz zu Spiritualität teil

von links nach rechts: Hr. Busacchi, Fr. Lena, Fr. Pritchard; Foto: SGI-Italien

Thema der diesjährigen Konferenz war "Die Weisheit des Lächelns". Zu den 250 Gästen zählten Philosophen, Theologen, Historiker, Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler aus Italien und der ganzen Welt.

Am 29. September sprachen Dr. Vinicio Busacchi, Mitglied
der SGI-Italien und Wissenschaftler an der Fakultät
für Theoretische Philosophie an der Universität von
Cagliari sowie Suzanne Pritchard für die SGI-Europa
zum Thema "Der Triumph der Menschlichkeit im Lächeln des Buddha". Dr. Busacchi beleuchtete aus philosophischer Sicht die Art und Weise, wie wir in unserer heutigen Gesellschaft häufig an Probleme herangehen. Danach neigen wir dazu, Probleme als getrennt von unserem eigenen Leben zu sehen, ohne über unsere persönliche Rolle und Verantwortung nachzudenken. Dagegen betrachtet die buddhistische Tradition Probleme oder Leiden als zu unserem Leben dazugehörend, und sogar als notwendig für unser persönliches Wachstum. Suzanne Pritchard erklärte aus ihrer eigenen Lebenserfahrung, wie konsequente buddhistische Praxis unsere Wahrnehmung der Welt, unsere Lebensweise und unsere Beziehungen zu anderen grundlegend verändern kann.

Die Teilnehmer diskutierten intensiv, wie man mit
destruktiven Elementen im Leben umgehen und den
Wert der Menschlichkeit in den Vordergrund rücken
kann. Eine Welt, die auf der Würde des Lebens beruht,
wäre in der Tat eine Welt, in der jeder lächeln kann.

 

(Nach einem Bericht der SGI-Italien; Foto: SGI-Italien)

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.