Friedenskultur-Ausstellung in Florenz gezeigt

Am 26. März wurde die Ausstellung "Von einer Kultur der Gewalt zu einer Kultur des Friedens: Anders denken, anders leben" in Le Pagliere, einer Sehenswürdigkeit in Florenz eröffnet.

Friedenskultur-Ausstellung in Florenz gezeigt

Jugendliche Mitglieder der SGI-Italien

Die Ausstellung fand im Rahmen der italienischen Anti-Atomwaffen-Kampagne unter dem Titel "SenzAtomica" statt. Sponsoren waren: Pugwash Conferences on Science and World Affairs, Parliamentarians for Nuclear Nonproliferation and Disarmament (Parlamentarier für nukleare Nichtverbreitung und Abrüstung), sowie International Physicians for the Prevention of Nuclear War (IPPNW, Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs).

Am Eingang der Ausstellung war eine Auszeichnung der Kampagne, vom Präsidenten der italienischen Republik, Giorgio Napolitano, ausgestellt. Die Ausstellung war bis zum 23. April geöffnet und zog 28.347 Besucher, davon auch 9.175 Schülerinnen und Schüler von Grund- und weiterführenden Schulen, an. Eine Petition zur Entwicklung und Annahme einer Internationalen Konvention zum Verbot von Atomwaffen wurde von 18.763 Besuchern der Ausstellung unterzeichnet.

Im Rahmen der Kampagne fanden 35 weitere Veranstaltungen statt. Unter anderem wurden Videos mit Berichten von Überlebenden der Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki gezeigt, es gab Präsentationen, Konferenzen und musikalische Darbietungen von Carmen Consoli, Dolcenera, Fabrizio Venturi und Bandabardò. Auch die Nobelpreisträgerin Betty Williams und der Filmregisseur Pippo Delbono besuchten die Ausstellung.

Die "SenzAtomica" Kampagne wird auch weiterhin in ganz Italien Veranstaltungen organisieren. Details auf der Webseite der Kampagne: www.senzatomica.it

[nach einem Artikel der "Seikyo Shimbun" vom 13. Mai 2011; Foto: SGI-Italien]

 

Weitere Informationen und Materialien über die Ausstellung finden Sie unter:

Von einer Kultur der Gewalt zu einer Kultur des Friedens: Anders denken, anders leben

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.