SGI-Deutschland nimmt an „Vesak-Fest“ in Frankfurt am Main teil

Am 6. Mai 2012 beteiligte sich die SGI-Deutschland zusammen mit 17 anderen regionalen buddhistischen Gruppen an der Ausrichtung des „Vesak-Festes“, das in einem Bürgerhaus in Frankfurt am Main unter der Schirmherrschaft des Amts für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt stattfand.

SGI-Deutschland nimmt an „Vesak-Fest“ in Frankfurt am Main teil

Dr. Becker (SGI-D); Foto: SGI-D

Jede buddhistische Gruppe hatte die Gelegenheit, sich in Form von kulturellen Darbietungen, Vorträgen und Informationsständen vorzustellen.

Zum Programm gehörte ein Vortrag von Dr. Wolf Singer, einem renommierten Neurophysiologen. Er erläuterte die positiven Auswirkungen der Meditation auf das menschliche Gehirn. Als Vertreter der SGI-Deutschland hielt Dr. Mathias Becker einen Vortrag über das buddhistische Konzept der „Drei Gifte“ (Gier, Hass und Verblendung) - destruktive Impulse im Leben, die als Wurzel allen Leidens betrachtet werden. Außerdem stellte er die Geschichte des Nichiren-Buddhismus und dessen Entwicklung ausgehend von den Lehren des Lotus-Sutra vor. In einem Meditationsraum konnten die Besucher auch die unterschiedlichen buddhistischen Ausübungen kennen lernen.

Das „Vesak-Fest“ gilt in vielen buddhistischen Schulen als höchster buddhistischer Feiertag, der anlässlich von Shakyamuni Buddhas Geburt, Erleuchtung und Tod gefeiert wird. Rund 2.000 Besucher nahmen an der Veranstaltung in Frankfurt am Main teil.

 

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.