Soka Gakkai in Bremen beteiligt sich an Messe LEBEN UND TOD

Bundesweit einzigartige Veranstaltung über die Auseinandersetzung mit dem Leben und seiner Endlichkeit

Soka Gakkai in Bremen beteiligt sich an Messe LEBEN UND TOD

Foto: W. Bärwolf

Vom 29. - 30. April 2016 fand zum siebten Mal die Messe LEBEN UND TOD in Bremen statt. 3.826 Besucher, zumeist haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aus Hospizarbeit, Seelsorge, Palliativpflege und Trauerbegleitung, interessierte Schüler und Lehrer kamen zur Messe Bremen, um sich mit dem Sterben, dem Leben, dem Tod und der Trauer zu beschäftigen. 121 Anbieter informierten vor Ort über ihre Dienstleistungen und Produkte.

Zum ersten Mal präsentierte sich die SGI-D hier mit einem Stand neben verschiedenen religiösen Gruppen. Die SGI-D-Mitglieder aus Bremen wurden zur Teilnahme auf dem „Platz der Begegnungen“ der Messe eingeladen, da sie sich in den letzten Jahren an Arbeitsgruppen zum interreligiösen Dialog wie z. B. am Bremer Projekt „Friedenstunnel“ beteiligt hatten. 

An dem SGI-D-Stand, der einer Wohnstube oder WG-Küche glich, konnten sich die Besucher anhand von Literatur über den Nichiren-Buddhismus informieren oder bei einer Tasse Tee mit Bremer Buddhisten ins Gespräch kommen. Außerdem wurden in kleinen Workshops unsere traditionellen Zeremonien und Rituale zur Verabschiedung der Verstorbenen vorgestellt. 

2017 findet die Messe LEBEN UND TOD vom 12. - 13. Mai statt. Weitere Informationen: www.leben-und-tod.de.

 
Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.