Ausstellung: Die Würde des Lebens beschützen. Für eine Welt ohne Atomwaffen

In Kooperation mit der Stadt Mörfelden-Walldorf zeigt die SGI-D die internationale Wanderausstellung "Die Würde des Lebens beschützen. Für eine Welt ohne Atomwaffen" im Rathaus in Walldorf. Bürgermeister Heinz-Peter Becker ist Schirmherr der Ausstellung.

09.07.2015, 18:00 Uhr

Atomwaffen drücken auf grausam konkrete Weise die Verachtung für alle Lebensformen aus. Die Ausstellung verdeutlicht, dass Atomwaffen eine permanente und direkte Gefahr für alles sind, was uns im Leben wichtig ist. Gleichzeitig zeigt sie Wege auf, wie jeder Mensch dieser Verachtung etwas entgegensetzen und zu einer Kultur des Friedens beitragen kann.

Wir haben die Wahl: Lassen wir uns angesichts der gewaltigen Bedrohung durch Atomwaffen die Hoffnung rauben o...der handeln wir?

Die Ausstellung „Die Würde des Lebens beschützen. Für eine Welt ohne Atomwaffen“ wurde von der Soka Gakkai International (SGI) in Kooperation mit der International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN) entwickelt. Sie wurde erstmals 2012 auf dem Weltkongress der Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) in Hiroshima gezeigt und tourt seitdem um die ganze Welt. Im Rathaus Mörfelden-Walldorf wird sie nun zum ersten Mal in Deutschland gezeigt.

Im Rahmen der Ausstellung können am 21. Juli 2015 Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner-Schule in Walldorf in einer Video-Konferenz mit Überlebenden aus Nagasaki sprechen. Als Abschluss der Ausstellung wird es am 10. August 2015 vor dem Rathaus Walldorf ein Friedensgebet der in Mörfelden-Walldorf ansässigen Religionsgemeinschaften geben.


Ausstellungszeitraum:

9.7. - 9.8.2015
 

Öffnungszeiten:

Mo 6:30 - 17 Uhr, Di und Mi 8 - 17 Uhr, Do 12 - 20 Uhr, Fr 8 - 13 Uhr

 

Veranstalter:

Stadt Mörfelden-Walldorf in Kooperation mit SGI-Deutschland


Eintritt frei!

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.