Ausstellung: Hibakusha weltweit

Vom 20. März - 1. Juni 2015 zeigt die IPPNW-Deutschland zusammen mit der Kampagne atomwaffenfrei.jetzt, der Heinrich-Böll-Stiftung und der SGI-Deutschland die Ausstellung "Hibakusha weltweit" im Rathaus in Mainz.

19.03.2015, 00:00 Uhr, Rathaus, Mainz

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki jähren sich 2015 zum 70. Mal. Als eine der schlimmsten nuklearen Katastrophen in der Geschichte haben sie die Welt nachhaltig erschüttert. Ihre Folgen sind bis heute zu spüren.

Im Japanischen werden die Überlebenden von Hiroshima und Nagaski „hibakusha“ (dt. „Explosionsopfer“) genannt. Seit den Atombombenversuchen des Kalten Krieges und besonders seit dem Atomunglück von Fukushima 2011 umfasst der Begriff weltweit von den Folgen der Atomenergie unmittelbar betroffene Menschen. Dabei drängt er diese nicht in eine Opferrolle, sondern betont, dass sie Überlebende sind und über ihr Schicksal berichten können. Viele der Betroffenen setzen sich heute für eine Welt frei von atomarer Bedrohung ein.

Die IPPNW (International Physicians for the Prevention of Nuclear War) – ein internationaler Verband von mehreren Tausend Medizinerinnen und Medizinern – sieht sich in der Pflicht, über die Zusammenhänge der zivilen und militärischen Atomindustrie und über die gesundheitlichen Gefahren von Radioaktivität aufzuklären. Vor diesem Hintergrund entstand die Ausstellung „Hibakusha weltweit“, die die Folgen der Nuklearen Kette für Menschen und Umwelt an 52 exemplarischen Orten aufzeigt.

 

Eintritt frei!

 

Ausstellungseröffnung:

Donnerstag, 19. März 2015, 18 Uhr, Rathausgalerie

Begrüßung: Marianne Grosse, Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Mainz

Einführung: Dr. Dörte Siedentopf, Vorstandsmitglied der IPPNW

 

Rahmenprogramm:

Dienstag, 7. April 2015, 18 Uhr | Erbacher Hof

Die Klage der Marshall Islands, Vortrag von Reiner Braun, Co-President des International Peace Bureau, Genf

 

Dienstag, 28. April 2015, 19 Uhr | Rathaus, Ratssaal

Die Nukleare Kette / Hibakusha weltweit, Vortrag von Dr. Alex Rosen, IPPNW-Vorstand, Berlin

 

Veranstalter:

IPPNW-Deutschland

atomwaffenfrei.jetzt

Heinrich-Böll-Stiftung

SGI-Deutschland

 

 

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.