Binger Meisterkonzert: Stefan Temmingh & Margret Köll

Das Programm von Stefan Temmingh und Margret Köll präsentiert Venedig als Bühne für ein musikalisches Welttheater.

29.11.2014, 20:00 Uhr, Kulturzentrum Villa Sachsen, Bingen am Rhein

Stefan Temmingh gehört zur jungen Generation von Blockflötisten auf Weltniveau: „Noch nie hat man von einer Blockflöte Töne gehört, die so mühelos und so differenziert auf der gesamten Bandbreite von Klangfarbe und Dynamik gespielt wurden.“ schrieb der Corriere della Sera in Mailand zu seiner Debüt-CD „Corelli à la mode“. Seine zweite CD „The Gentleman’s Flute“ wurde bereits für die International Classical Music Awards 2011 nominiert. Seitdem wird der südafrikanische Blockflötist immer wieder mit dem legendären Frans Brüggen verglichen.

Stefan Temmingh, geboren in Kapstadt, stammt aus einer südafrikanisch-holländischen Musikerfamilie und lebt heute in München. Er studierte in München bei Markus Zahnhausen und bei Prof. Michael Schneider in Frankfurt.

Als Spezialist für Alte Musik umfasst Stefan Temminghs Repertoire die komplette Originalliteratur der Barockzeit für Blockflöte. Er tritt international als Kammermusiker und mit seinem Barockensemble auf, z. B. beim Bachfest Leipzig, den Bachwochen Thüringen, im Händelhaus Halle, den Mosel Musikfestival, sowie bei diversen Alte-Musik-Festivals und Konzertreihen in ganz Europa, Asien und Afrika. Als Solist gastiert er mit Orchestern wie dem Stuttgarter Kammerorchester, den Brandenburger Symphonikern, der Hong Kong Sinfonietta, dem Cape Philharmonic Orchestra Kapstadt, dem Südwestdeutschen Kammerorchester, dem Folkwang Kammerorchester Essen, der Hofkapelle München oder bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen.

Margret Köll, führende Interpretin ihres Fachs, erhielt ihre erste Ausbildung an Klavier und Harfe am Konservatorium der Stadt Innsbruck. Das Studium der Konzertharfe begann sie am Mozarteum in Innsbruck bei Nicoletta Alberti, setzte es bei Dr. Ruth Inglefield in Baltimore fort, um schließlich an der Hochschule für Musik in München in der Klasse von Prof. Helga Storck mit einem pädagogischen und künstlerischen Diplom abzuschließen. Historische Harfe studierte sie bei Andrew Lawrence-King und bei Mara Galassi, an der “Accademia Internazionale della Musica” in Mailand. Sie ist Preisträgerin des Jakob – Stainer – Preis 2008, Austria.

Margret Köll konnte sich auch in diversen Ensembles sowohl als Solistin als auch als Continuospielerin profilieren: Il Giardino Armonico (Giovanni Antonini), Europa Galante (Fabio Biondi), Imaginarium (Enrico Onofri), Bayrische Staatsoper (Ivor Bolton), Balthasar-Neumann-Ensemble (Thomas Hengelbrock), Akademie für Alte Musik Berlin (Marcus Creed), Collegium Vocale Gent (Attilio Cremonesi), mit La Scintilla und Cecilia Bartoli Promotiontour der CD “Maria Malibran” in ganz Europa. 2009 Engagement an der Mailänder Scala für Händels “Alcina”.

------------------------------------------------------------------------------------

Tickets á 16,- € erhalten Sie hier:
Tourist-Information Bingen, 06721/184-206 oder online
Kaffee und Feinkost Sabine Martin, Bingen, 06721/984298
Ticketcenter Globus, Gensingen, 06727/952333
Firma Engelmayer, Bad Kreuznach, 0671/32268
Allgemeine Zeitung, Mainz, 06132/484765
Tickets für Rhein-Main, Wiesbaden, 0611/175150
Rüdesheim Tourist AG, Rüdesheim, 06722/9061520
------------------------------------------------------------------------------------
Veranstalter: Stadt Bingen am Rhein
------------------------------------------------------------------------------------
Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Kulturbüro Bingen
Museumstraße 3
55411 Bingen am Rhein
Telefon: 06721 184-355
Telefax: 06721 184-359
E-Mail: kulturbuero[at]bingen.de

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.