Vortrag: Nukleare Kette - Folgen für Mensch und Umwelt

Im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung "Hibakusha Weltweit" findet am 18.9.2016 um 14 Uhr im buddhistischen Zentrum der SGI-D in Berlin ein Vortrag von Dr. Alex Rosen (IPPNW) über die gesundheitlichen Gefahren von Radioaktivität, die Probleme der riesigen Mengen von Atommüll und die Schädigung von Mensch und Umwelt über viele Generationen, statt. Im Anschluss an den Vortrag führt Dr. Rosen durch die Ausstellung.

18.09.2016, 14:00 Uhr, Friedenszentrum der SGI-D, Berlin

In Japan werden die Überlebenden der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki „Hibakusha“ genannt. Mittlerweile wird diese Bezeichnung jedoch für alle Menschen genutzt, deren Leben und Gesundheit durch die Nukleare Kette in Mitleidenschaft gezogen wurde – von den Folgen des Uranabbaus bis hin zu den Reaktorunglücken und Atombombenversuchen, die weltweit für viele Tausend Jahre unvorstellbaren Schaden anrichteten.

Dr. Alex Rosen ist seit 2013 Vorstandsmitglied und stellvertretender Vorsitzender der deutschen Sektion der IPPNW. Nach seinem Medizinstudium in Düsseldorf, Valencia und Havanna absolvierte er seine Facharztausbildung zum Kinder- und Jugendarzt an der Uniklinik Düsseldorf. Seit 2013 arbeitet er als Kinderarzt in Berlin.

Die Ausstellung ist vom 18.9. - 2.10.2016 im buddhistischen Zentrum der SGI-D in Berlin gezeigt.

Eintritt frei!

Veranstaltungsort:
Berliner Friedenszentrum der SGI-D
Nestorstr. 36
10709 Berlin

Veranstalter:
SGI-Deutschland

Artikelaktionen
Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Beachten Sie bitte die Nutzungshinweise.