PRESSEMITTEILUNG

SGI fördert Aktion der Jugend zur Bekämpfung des Klimawandels

Tokio, 25. September 2019 (ots/PRNewswire)

Jugendvertreter der buddhistischen Vereinigung Soka Gakkai International (SGI) organisierten im Rahmen der Klimawoche eine Reihe von Veranstaltungen in New York.

Am 21. September 2019 waren zwei SGI-Vertreter unter den 500 Delegierten, die am UN-Jugend-Klimagipfel im UN-Hauptsitz teilnahmen. Koichi Kabasawa, 27 Jahre alt und Leiter der Studentenabteilung der Soka Gakkai in Japan, erklärte: “Ich hatte das Privileg, ein Teil dieses historischen Gipfels zu sein. Nun weiß ich, dass die Jugend die Kraft hat, wirklich etwas zu bewirken. Wir müssen heimkehren und alles unternehmen, was uns möglich ist.”

Die SGI war am Montag, den 23. September, Gastgeber einer Veranstaltung im Heilsarmee-Auditorium. Dort wurden die Ergebnisse einer von SGI-Studentenmitgliedern in Japan, Großbritannien und in den USA durchgeführten Umfrage vorgestellt, die die Wahrnehmung der nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals/SDGs) und des Klimawandels betreffen. Die Ergebnisse, die von Koichi Kabasawa (Soka Gakkai Japan), Amelia Gonzalez (SGI-USA) und Scott Hartley (SGI-UK) erläutert wurden, zeigten, ab welchen SDGs die Studierenden in den drei Ländern am meisten interessiert waren.

Bei den Ergebnissen aus Japan waren die Besorgnis hinsichtlich des Klimawandels und klarer unterschiedlicher Standpunkte der Geschlechter geringer als bei den Ergebnissen aus den USA und Großbritannien. Zu den Befragten gehörten 3560 junge Menschen in Japan, 131 in den USA und 109 im Vereinigten Königreich. Einzelheiten der Umfrage in Japan stehen hier zur Verfügung: https://mapting-blog.com/soka-gakkai-student-division-2019-sdg-survey/

Ramu Damodaran, Leiter der UN-Initiative Academic Impact, und Dr. Kusumita P. Pedersen vom Weltparlament der Religionen, kommentierten die Umfrageergebnisse und betonten, dass die Rolle der Jugend von entscheidender Bedeutung ist, um innovative Herangehensweisen zur Erreichung der SDGs zu finden.

Am 24. September wurde die Mapting App im Ausstellungsbereich der SDG-Aktionsfläche im UN-Hauptsitz vorgestellt – eine von der SGI und von Earth Charter International geschaffene App, die Menschen ermöglichen soll, ihre Aktionen zur Verwirklichung der SDGs miteinander auszutauschen. Prämierte Beiträge aus einem Fotowettbewerb über Aktionen zur Bekämpfung des Klimawandels z. B. im Senegal, in Indien, Papua-Neuguinea, Italien und in Mazedonien wurden vorgestellt. 

Der erste Preis, eine Einladung zur Teilnahme an den Klima-Aktionsveranstaltungen in New York, ging an Catalina Gomez Vives aus Costa Rica. Ihr Foto zeigt Teenager, die die Auswirkungen des Klimawandels auf die gefährdeten Lederschildkröten untersuchen. Sie sagte: “Es war großartig, andere leidenschaftliche Aktivisten aus der ganzen Welt zu treffen und Wege zu diskutieren, wie wir besser für unser gemeinsames Ziel zusammenarbeiten können.”

Im Einklang mit dem Schwerpunkt der SGI, individuelles Engagement zu fördern, publizierte die SGI im Vorfeld des UN-Klima-Aktionsgipfels einen Artikel in der Japan Times: Winning the climate change challenge: What one person can do (Der Herausforderung des Klimawandels begegnen: Was jeder Einzelne tun kann).

Am 19. September erschien ein Artikel von SGI-Präsident Daisaku Ikeda in InDepth News: Climate Change: A People-Centered Approach” (Klimawandel: eine Herangehensweise mit dem Menschen im Mittelpunkt)

Die Soka Gakkai International ist eine buddhistische Vereinigung mit weltweit über 12 Millionen Mitgliedern. Sie setzt sich für Frieden, Nachhaltigkeit, Kultur und Bildung ein.

Rückfragen & Kontakt:
Joan Anderson
Office of Public Information
Soka Gakkai International
Tel.: +81-80-5957-4711
E-Mail: anderson[at]soka.jp